http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Tierschutz in Baden-Baden
Tierschutz in Baden-Baden
27.03.2017 - 14:03 Uhr
Von Tiffany Clark

Ein kleiner Einblick ins Tierheim Baden-Baden. Welche Tiere dort hausen und welche Bedingungen herrschen. Während eines Besuchs im Baden Badener Tierheim werden einem die Tiere gezeigt, vorgestellt und alles Wichtige vermittelt. Bei Interesse werden die Verpflegungen, Wohnbedingungen und wichtige Aspekte besprochen. Ein Gespräch mit den Verantwortlichen.

Wie kann man ängstliche Katzen vermitteln?

Die Katzen brauchen ein ruhiges Zuhause, zu dem sie vermittelt werden können. Dafür muss man auch das nötige Vertrauen aufbauen, damit man die ausgewählte Katze auch mitnehmen kann. Für ihr Vertrauen braucht man viel Geduld, Zeit und Leckerlies.

Wie sind die Tiere unterteilt?

Natürlich werden die Tiere zwischen ruhig und wild geteilt. Die, die zum Beispiel älter

und ruhiger sind, werden nicht zu den jungen wilden platziert. Es können auch jüngere, die ruhig sind, bei den älteren hausen. Man muss trotzdem beachten, dass keine Streitereien entstehen.

Was ist die Katzen- beziehungsweise Hundequarantäne?

Die "Quarantäne" bedeutet, dass sich die neuen und unbekannten Tiere die sich in der Quarantäne befinden, wegen Krankheiten, Infektionen und Allergien noch untersucht werden müssen. Erst danach können sie ins Katzen- oder Hundehaus.

Wie kommen die ganzen Tiere zu ihnen?

Oftmals kommen die Tiere aus Scheidungen. Dann, wenn sich die Partner nicht entscheiden konnten, wer das Tier bekommt oder mitnimmt. Genauso oft werden auch die Tiere gefunden. Deswegen ist es oft schwer, das Alter zu bestimmen, oder ihre Angewohnheiten zu erkennen. Wie zum Beispiel die Katzen, ob sie eine Hauskatze ist oder doch lieber ein Freigänger oder vielleicht beides. Aus diesem Grund gibt es auch die Quarantäne.

Sind es oft alte Tiere oder junge?

Ja, oft sind es ältere Tiere. Da die Leute oft nicht für die Operationen zahlen wollen, wenn welche notwendig wären. Manchmal sind die Altersschwächen der Tiere auch zu fordernd und zeitaufwendig für die Leute. Fast genau so oft kommen recht junge Tiere zu uns. Am Anfang sind sie ja ganz niedlich, aber wenn sie anfangen älter zu werden, ist es schwierig für manche, die Tiere zu erziehen. Die Katzen lassen sich dann oft nichts mehr sagen und werden aus dem Grund schwieriger für die Personen. Genauso ist es beim Hund. Wenn man den Hund nicht erzieht, wenn er noch klein ist, wird er auch nicht so gehorsam sein, wie man es sich im Nachhinein vielleicht wünscht.

Was für Kleintiere und Reptilien haben sie?

Also wir haben Kaninchen, Hamster, Wasserschildkröten, Bartagamen, Kornnattern

und Vögel. Wir haben momentan Wellensittiche, Kanarienvögel, Nymphensittiche und eine Gelbstirnamazone.

Wird es eigentlich leichter die Tiere wieder gesund zu kriegen, wenn man das immer öfter macht?

Das kommt halt auf die Erkrankungen an. Wenn es leichte Erkrankungen sind, können wir die Tiere mit unseren Ärzten schnell gesund kriegen, aber manche Erkrankungen dauern länger um sie zu beheben. Natürlich kann es auch vorkommen, dass die Erkrankungen so stark sind, dass die Tiere eingeschläfert werden müssen.

Die Öffnungszeiten des Tierheims sind Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr und Sonntag 14 bis 17 Uhr.

Die Autorin besucht die Klasse 8b des Gymnasiums Hohenbaden in Baden-Baden.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen