http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Großer Zusammenhalt
Die Mannschaft verbringt nicht nur auf dem Platz viel Zeit zusammen. Foto: privat
03.04.2017 - 11:03 Uhr
Von Julian Herrmann

und Samuel Kenz

Der Rastatter Verein RSC/DJK hat insgesamt rund 1 100 Mitglieder. Diese sind nicht nur im fußballerischen Bereich sportlich aufgestellt, sondern auch in verschiedenen Breitensportgruppen, wie Badminton, Clogging, Damengymnastik, Fit und Fun und Step-Aerobic. Hervorzuheben ist auch die Sportgruppe für Menschen mit Handicap.

Im Jahr 2013 haben die beiden Vereine, Rastatter SC und DJK fusioniert. Das Sportgelände vom Rastatter SC/DJK ist in der Seestraße 4 in Rastatt zu finden. Der Verein verfügt über fünf Rasenplätze auf eigenem Gelände. Im Jahr 2015 fusionierte man nochmals mit der Jugendmannschaft des Rastatter 04 und bekam somit noch zwei weitere Rasenplätze und einen Hartplatz zum Training sowie für die Spiele zur Verfügung gestellt.

Wir beide spielen im Moment in der C 1-Jugendmannschaft. Unsere Mannschaft spielt in der Landesliga. Die Trainingszeiten sind montags, dienstags und donnerstags jeweils von 17.30 bis 19.00 Uhr. Wir beide mögen den Verein und besonders den Zusammenhalt in der Mannschaft. Wir unternehmen nicht nur fußballerisch viel zusammen, sondern verbringen auch oft die Freizeit zusammen. Im Verein hörten wir uns einmal um, wie zum Beispiel unsere Trainer zum RSC/DJK kamen.

Trainer Mathias Borgil: "Ich war schon einmal beim Verein sowie auch beim Rastatter 04 und beim Rastatter SC. Mein Sohn suchte auch einen Verein und es ergab sich für ihn die Situation, dort in der Jugendmannschaft zu spielen. Ich wurde gefragt, ob ich beim Rastatter SC/DJK Trainer werden wollte - und sagte gerne zu. So kann ich jetzt auch mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen."

Trainer Arek Pasierb: "Die Situation ist ähnlich wie bei Mathias. Der einzige Unterschied lag darin, dass ich nie beim Rastatter SC oder bei dem Rastatter 04 selbst gespielt habe. Ich spielte vorher in Kuppenheim."

C1-Spieler Patrick Pasierb: "Ich fing beim Rastatter 04 an, Fußball zu spielen. Seit dem letzten Zusammenschluss spiele ich nun hier."

C1-Spieler Max Borgil: Ich bin zu dem Verein gekommen, weil ich auf ein höheres Niveau aufsteigen wollte und ich eine neue Herausforderung suchte.

Die Autoren besuchen die Klasse 8d der August-Renner-Realschule Rastatt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ein Café in Stuttgart untersagt seinen Kunden den Zutritt in Jogginghosen. Wie finden Sie das?

Richtig - Sportkleidung gehört nicht ins Café.
Falsch - das soll jeder selbst entscheiden.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen