http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mit dem Kajak unterwegs
05.04.2017 - 11:52 Uhr
Von Jennifer T.

Maximilian und Justin fahren in einem Verein Kajak. Wie lange sie diese Sportart schon ausüben und wie sie zum Kajakfahren gekommen sind, hat Jennifer T. im Interview nachgefragt.

Jennifer: Maxi, wie lange bist du schon in diesem Sport tätig?

Maximilian O.: Seit der vierten Klasse bin ich in diesem Sport aktiv und es macht mir jedes Mal aufs Neue Spaß, ins Training zu gehen.

Jennifer: Und wie ist es bei dir Justin? Wie lange bist du schon dabei?

Justin G.: Gefühlt schon mein ganzes Leben lang, weil meine Eltern auch schon länger in diesem Verein sind.

Jennifer: Maxi, war der Anfang für dich schwer zu meistern?

Maxi: Nicht wirklich, weil viele Freunde dabei waren und ich auch neue Freunde im neuen Verein gefunden habe. Dadurch war alles natürlich sehr spaßig.

Jennifer: Justin, du sagtest, deine Eltern wären schon sehr lange dabei. Haben sie dir das Kajakfahren beigebracht?

Justin: Ja, zum Teil schon, aber es gab natürlich auch noch Trainer, die es mir hauptsächlich beigebracht haben.

Jennifer: Maxi, wie bist du zu dem Sport gekommen?

Maxi: Zum einen durch einen Freund und zum anderen durch meine Familie. Auch bei mir war ein Großteil meiner Familie bereits in einem Verein Mitglied.

Jennifer: Wie groß ist denn so ein Kajak und habt ihr eure eigenen Kajaks?

Justin: Ja, ich habe ein Dagger Wildwasserboot. Es ist etwa zwei Meter groß.

Maxi: Nein, ich habe kein eigenes Boot. Allerdings darf ich alle Boote des Kanu-Vereins benutzen und zusätzlich haben wir dort noch ein Boot in Familienbesitz.

Jennifer: Gibt es denn verschiedene Arten und Marken von Kajaks?

Justin: Es gibt sehr viele Arten von Kajaks: Wildwasserboote, Slalomboote, Spielboote, Seekajaks, Rennkajaks und Poloboote. Es gibt auch noch Mannschaftsboote, aber die zählen eher zu den Ruderbooten.

Jennifer: Da ist die Auswahl ja sehr groß. Gibt es da diverse Unterschiede in Preis, Qualität und Aussehen?

Maxi: Natürlich gibt es viele Unterschiede zwischen den einzelnen Marken. Man muss sich eben einfach informieren, was man braucht und wie viel man bezahlen möchte.

Die Autorin besucht die Klasse 8d der August-Renner-Realschule in Rastatt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen