http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mehr als reine Unterhaltung
Mehr als reine Unterhaltung
03.04.2018 - 11:17 Uhr
Von Leon Wörner, Diego Trück, Tom Braun und Genrich Gapon

Bühl - ,,Black Panther" ist der 18. Film in dem von Marvel selbst erzeugten ,,Marvel Cinematic Universe". Die Regie führte der US-Amerikaner Ryan Coogler. "Black Panther" wurde in den USA produziert und feierte am 29. Januar 2018 Weltpremiere in Los Angeles.

17 Tage später, also am 15. Februar, startete der Film auch in den deutschen Kinos. Die Hauptdarsteller des Science-Fiction-Actionfilms sind Chadwick Boseman, der den Black Panther verkörpert, Michael B. Jordan, Danai Gurira, Lupita Nyong'o, Letitia Wright und Martin Freeman.

Der Film spielt im fiktionalen Staat Wakanda, im realen Zentralafrika. Die Protagonisten sind der König von Wakanda (Black Panther), auch T'Challa gennant, General Okoye, Nakia, Prinzessin Shuri und Agent Everett K. Ross.

Die Antagonisten sind N'Jadaka, Ulysses Klaue sowie W'Kabi, der anfangs noch keiner Partei angehört. Der Film erzählt, wie der König Wakandas T'Challa von der Vergangenheit seines Vaters eingeholt wird und infolgedessen große Probleme bekommt, da er ihm auf den Thron folgen muss, indem er ein Ritual besteht.

Die Aussage des Films ist so gut wie nicht zu übersehen. Die Rechte der Dunkelhäutigen stehen im Mittelpunkt. Das Leben der Schwarzen im 20. Jahrhundert ist im Film gut visualisiert.

Der Film dient also nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch einem tieferen Sinn, den die Marvel Studios gut umgesetzt haben, um uns die Augen zu öffnen.

Insgesamt hat uns "Black Panther" durchaus gefallen, da der Film immer wieder spannend und auch gut anzuschauen ist. Die eher komplizierte Handlung ist sehr gut in Szene gesetzt und die Dialoge sind klar zu verstehen. Hin und wieder wirkt der Streifen etwas überladen, aber dennoch ist er ausgewogen. Auch die Musik ist immer auf den Moment angepasst.

Besonders für die, die gerne Comics von Marvel lesen, ist der Hollywood-Blockbuster auf jeden Fall einen Blick wert. Doch Personen, die noch nie einen Marvel-Film gesehen oder einen Comic in der Hand hatten, sollten diestun, bevor sie den Film sehen.

Die Autoren besuchen die Klasse 8b des Bühler Windeck-Gymnasiums

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Wie wichtig sind Ihnen zusätzliche Angebote Ihres Arbeitgebers wie flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit zum Home-Office, ÖPNV-Tickets oder eine firmeneigene Kindertagesstätte?

Wichtig.
Egal.
Das Gehalt ist mir wichtiger.
Ich arbeite nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.stadtwerke-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz