Nicht nur mit Geld helfen
Nicht nur mit Geld helfen
03.04.2018 - 11:20 Uhr
Von Emilie Ubben

Bühl - Dass Tierschutz wichtig ist, ist allgemein bekannt, welche Möglichkeiten es gibt zu helfen, aber nicht. Dabei kann man auch mit wenig Zeit und Aufwand in diesem Bereich vieles bewirken.

Eine gute Möglichkeit ist es, sich online bei einer Tierschutzorganisation wie dem WWF anzumelden und zu spenden. Es ist nicht nötig, einen hohen Betrag zu geben, wenn jeder Mensch, der die Möglichkeit dazu hat, nur einen Euro spendet, reicht es schon. Man kann auch eine Spendenaktion in der Firma oder an der Schule starten und die Einnahmen an eine Tierschutzorganisation weiterleiten.

Für eine etwas größere Investition kann man für verschiedene Tiere eine Partnerschaft übernehmen. Man spendet zum Beispiel dem WWF 50 Cent pro Tag und bekommt dafür einen Einblick, welche Fortschritte es gibt. Es ist dabei sogar möglich, die Mitglieder der Organisation kennenzulernen,

Wer ein bisschen mehr Zeit hat, kann im Tierheim aushelfen und auch mit den Hunden dort Gassi gehen. Das Tierheim ist ebenfalls immer offen für Spenden, die nicht unbedingt die Form von Geld haben müssen. Informationen gibt es bei jedem Tierheim in der Nähe.

Es sind aber nicht immer nur Spenden nötig, um zu helfen. In größeren Städten und auch online werden öfter mal Unterschriften gesammelt. Es ist kein großer Aufwand zu unterschreiben, aber eine große Hilfe.

Die Autorin besucht die Klasse 8a des Bühler Windeck-Gymnasiums

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Deutschland hat das Auftaktspiel in der Fußball-WM gegen Mexiko verloren. Glauben Sie, dass die Mannschaft die Vorrunde übersteht?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz