Eine bessere Welt durch Musik?
Eine bessere Welt durch Musik?
09.04.2018 - 10:25 Uhr
Von Katharina Kiener und Nele Strohmeier

In der Sigmund-Kiener-Stiftung in Baden-Baden werden Kinder zum Musikmachen animiert. Dort werden Workshops zu allem, was mit Musik zu tun hat, angeboten, aber auch Klassen-, Familien- und andere Führungen; alles in den unterschiedlichsten Altersgruppen ab fünf Jahren. Die Kinder sollen dort spielerisch lernen, dass Musik Spaß macht.

Doch Musik macht nicht nur Spaß: Wenn Kinder von klein auf Musik machen, dann wurden, dank der Forschungen von Professor Altenmüller, bei diesen Kindern Datenautobahnen (Nervensynapsen) gefunden, die andere Kinder nicht haben. Diese Datenautobahnen fördern Hilfsbereitschaft, Kommunikation, Team- und Sprachfähigkeit, kurzum, die sozialen Fähigkeiten. Wenn also alle Menschen Musik machen würden, wäre dann die Welt ein besserer Ort? Laut der Forschungen von Professor Altenmüller schon. Es wurde ein Versuch zwischen nichtmusizierenden und musizierenden Kindern gemacht. Dabei kam heraus, dass die musizierenden Kinder hilfsbereiter und freundlicher waren.

Mit Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit kommt man sehr weit im Leben, weiter als mit Krieg und Gewalt.

Die Autorinnen besuchen die Klasse 8a der Klosterschule vom heiligen Grab.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Deutschland hat das Auftaktspiel in der Fußball-WM gegen Mexiko verloren. Glauben Sie, dass die Mannschaft die Vorrunde übersteht?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz