http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Hochwasser gehört fast zum Alltag
Hochwasser gehört fast zum Alltag
09.04.2018 - 10:38 Uhr
Von Lana Schütt

Baden-Baden - Venedig, eine der schönsten Städte der Welt, droht unterzugehen. Die Lagunenstadt ist auf Millionen Holzpfählen und mehreren Sandinseln errichtet, und dieser instabile Untergrund senkt sich durch das enorme Gewicht der Stadt jährlich um mehrere Millimeter ab. Dazu kommt noch, dass der Meeresspiegel wegen des Klimawandels steigt.

Deshalb gehört es für die Venezianer mittlerweile zum Alltag, dass Teile der Stadt öfters unter Wasser stehen. Das sogenannte "Aqua-Alta", was so viel wie Hochwasser bedeutet, entsteht schnell bei Sturmfluten, die sich besonders im Winter in Venedig häufen. Sobald ein Hochwasserpegel von mehr als 110 Zentimetern angekündigt wird, herrscht Alarm, die Händler bringen ihre Waren ins Trockene und die Venezianer sichern ihre Häuser und Läden. Das größte Problem bei Hochwasser ist, dass das Salzwasser den Gebäuden schadet. Der Zustand der Paläste, Kirchen und Monumente sowie der Wohnhäuser wird mit derZeitschlechter.

In vielen Häusern ist das Erdgeschoss schon nicht mehr bewohnbar. Jetzt soll in Zukunft zumindest der Markusplatz durch den Bau eines Dammes vor Hochwasser geschützt werden. Auch das Projekt "Mose", das 2003 gestartet wurde, soll nach seiner Fertigstellung die gesamte historische Innenstadt vor Hochwasser schützen, doch die Fertigstellung zögert sich hinaus. Es sollen Staustufen, die dann bei Hochwasser aufgerichtet werden, von einer Seite des Festlandes zur anderen gezogen werden. Das soll den Wasserpegel in Venedig davon abhalten, zu steigen.

Ursprünglich sollte "Mose" vor sieben Jahren in Betrieb genommen werden, doch anders als angenommen werden die Kosten immer höher und der Start verschiebt sich durch einige technische Probleme auf das Jahr 2021. Ob dafür eine Lösung gefunden wird, ist jedoch zweifelhaft, und bis dahin werden die Venezianer und Touristen weiterhin bei Hochwasser nasse Füße bekommen.

Die Autorin besucht die Klasse 9a des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz