https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Schule stellt sich vor
07.03.2019 - 17:49 Uhr
Von Christoph Merkel,



Justin Meisner, Philip Stüdle



und Torsten Anselm

Rastatt - Jüngst gab es die Gelegenheit, am Ludwig-Wilhelm-Gymnasium eine Schulführung der besonderen Art zu erleben. Eingeladen waren alle Viertklässler und ihre Familien aus Rastatt und Umgebung, die sich für das Gymnasium als weiterführende Schulart interessieren.

Nach einem schwungvollen Auftakt der Schul-Big-Band unter der Leitung von Florian Gaag begrüßte Direktor Markus Braun die Besucher in der Aula. Rund 650 Besucher waren gekommen, um sich anschließend die Schule anzuschauen. In sechs Gruppen aufgeteilt und geführt durch Lehrer, Schüler und Elternvertreter, durchliefen sie dann verschiedene Stationen. Los ging es für die erste Gruppe im Musiksaal, in dem es eine kleine Einführung in das Unterrichtsfach Musik gab. Nach einem kurzen Gang über das Schulgelände gelangte die Gruppe in ein weiteres Gebäude. Dort wurden den Kindern die Fremdsprachen, die am LWG unterrichtet werden, vorgestellt: Latein, Englisch, Griechisch, Französisch und Italienisch. Danach ging es in den Mittelbau, in dem sich die meisten Fachräume befinden. Dort besuchte die Gruppe zuerst den naturwissenschaftlichen und technischen Bereich, wo die Kinder zahlreiche Versuche wie zum Beispiel eine Luftdruckrakete bestaunen und Experimente zum Hebelgesetz durchführen konnten.

Anschließend folgte ein kurzer Ausflug in die Biologie. In drei Räumen entdeckten die Besucher viele Exponate aus der weit zurückreichenden Sammlung des LWG. In diesen Räumen halfen auch viele Schüler des Gymnasiums und präsentierten verschiedene Dinge. Auch die lebendigen Bewohner, die Fische und Stabheuschrecken, konnten bestaunt werden. Darauf ging es in das älteste Gebäude auf dem Schulgelände: den Hauptbau. Dort stellte sich die SMV vor. Im Nebenraum gab es dann noch einen Kurzfilm über die Schule mit anschließendem Quiz und auch in die Historische Bibliothek konnte ein Blick geworfen werden. Die letzte Station galt dem Fach Latein: Mit Feder und Tusche wurden eifrig lateinische Sprichwörter auf Papyrusstreifen geschrieben. Nach und während der Führung gab es für kommenden Fünftklässler und ihre Eltern auch die Möglichkeit, sich mit den Lehrern und Helfern auszutauschen.

Die Autoren besuchen die Klasse 9b des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums Rastatt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Anhängelast oder Bremsweg: Denken Sie, dass Sie die theoretische Führerscheinprüfung heute noch bestehen würden?

Ja.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz