https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ein Hobby im Freien
Ein Hobby im Freien
11.03.2019 - 17:18 Uhr
Von Jana Klavzar, Nele Matz, Laura Springer, Isabelle Wagner und Victoria Wendenburg

Bühl - Wer freut sich morgens nicht über leckeren Honig auf dem Brot? Aber wem haben wir den Honig eigentlich zu verdanken? Den Bienen - das ist doch klar. Doch nicht nur die Bienen sind für den Honig zuständig, sondern auch die Imker tragen viel dazu bei.

Als Imker ist man darum bemüht, das Volk in seiner Behausung zu behalten. Sie wollen das unkontrollierte Schwärmen verhindern. Ein Volk in der Ob hut eines Imkers lebt daher anders als ein Volk in der Natur. Damit übernehmen Imker eine große Verantwortung gegenüber den Bienen, da sie das Verhalten, die Behausung zu wechseln, unterdrücken. Die meisten Aufgaben des Imkers ergeben sich aus dieser Verantwortung. "Im Winter gibt es für den Imker direkt am Bienenstand nicht viel zu tun", sagt Hobbyimker Gerold Springer "Es muss lediglich kontrolliert werden, ob die Bienen genügend Nahrung zur Verfügung haben oder ob eventuell nachgefüttert werden muss."

Im Winter müsse auch die sogenannte Restentmilbung durchgeführt werden. Hierbei werden die Bienen mit Oxalsäurelösung beträufelt, um die Anzahl der im Volk befindlichen Varroamilben möglichst zu minimieren.

Die Bienen fliegen rund drei Kilometer weg von ihrem Volk. Doch dank ihres sehr guten Orientierungssinnes finden sie immer wieder zurück. Sie orientieren sich am Stand der Sonne und an der Landschaft, indem sie sich markante Stellen wie Hügel oder Bäume merken. Außerdem merken sich die Bienen, in welche Richtung und wie weit sie geflogen sind.

"Aus Liebe zur Natur wurde ich Hobbyimker", sagt Gerold Springer. Die Arbeit mit den Bienen sei ein Ausgleich zum Alltag. Wen die Arbeit mit den Bienen fasziniert, kann Imker auch als Beruf ausüben. Dazu sollte man jedoch mindestens 400 Völker besitzen, um möglichst viel Honig verkaufen zu können.

Die Autorinnen besuchen die Klasse 9c des Bühler Windeck-Gymnasiums

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Eine Mehrheit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst hätte lieber kürzere Arbeitszeiten als mehr Lohn. Für was würden Sie sich entscheiden?

Mehr Zeit.
Mehr Lohn.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz