www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Rauchen geht, Dampfen kommt:
Rauchen geht, Dampfen kommt:
20.03.2019 - 11:09 Uhr
Von Jan Roob

Baden-Baden - Rauchen geht, Dampfen kommt: Ist das Rauchen einer E-Zigarette schädlich? Die Frage, was wie schädlich ist, beschäftigt seit Jahren die Wissenschaft und die Raucher. Doch abgesehen von aller Theorie, den elektronischen Glimmstängel sieht man in der letzten Zeit immer häufiger in Autos oder auf der Straße dampfen.

E-Zigaretten enthalten ein Liquid, das immer aus Wasser und verschiedenen chemischen Stoffen besteht. Weiter kann man selbst bestimmen, ob man ein Aroma will oder andere Stoffe, die in die E-Zigaretten sollen. Dabei gilt, dass aber selbst eine E-Zigarette ohne Nikotin nicht ungefährlich ist, da durch das Erhitzen Formaldehyd entsteht, das krebserregend ist. Durch das Aroma können auch weitere Nebenwirkungen entstehen beispielsweise Allergien. Des Weiteren gab es auch schon Explosionen mit E-Zigaretten, die den Raucher teilweise stark verletzten.

In einer normalen Zigarette sind Tabak, Teer und Nikotin enthalten. Nikotin ist ein sogenanntes Nervengift, das zur Abhängigkeit führt. Die Abhängigkeit wird mit zunehmenden Zigarettenkonsum immer stärker. Bei der E-Zigarette hängt es letztendlich davon ab, welche Inhaltsstoffe das Liquid hat. Enthält dieses auch Nikotin, ist die Abhängigkeit genauso gegeben, wie bei einer normalen Zigarette.

Vom Preis her sind die normalen Zigaretten teurer, da man circa 7 Euro für eine Schachtel zahlt und für das Liquid der E-Zigaretten circa 2 bis 5 Euro pro 10ml bezahlt.

Letztendlich muss die Frage, ob man Zigaretten rauchen oder E-Zigaretten dampfen will, jeder Raucher für sich selbst entscheiden. Als Nichtraucher stellen die E-Zigaretten das kleinere Übel dar, da der Rauch einer normalen Zigarette auch die Umwelt schädigt (passives Rauchen). Außerdem riecht die Kleidung furchtbar, wenn man in einem Raum mit Rauchern ist. Da beide Möglichkeiten die Gesundheit gefährden, sollte man am besten damit erst gar nicht anfangen.

Der Autor besucht die Klasse 9b des Pädagogiums.

BeiträgeBeitrag schreiben 

Von Daniel Incorvaia am Freitag, 23.08.2019 um 12:12 Uhr
Rauchen geht, Dampfen kommt:
Sorry, aber dieser Artikel ist so schlecht recherchiert, das ich mich nicht zurückhalten kann. Wenn Sie mal einen anständigen Bericht zum Thema E-Zigaretten veröffentlichen wollen, stelle ich mich gerne für Fragen zur Verfügung. Ich betreibe nun seit über drei Jahren ein E-Zigaretten Fachgeschäft in Baden-Baden und kann Ihnen gerne erläutern, welche Stoffe tatsächlich in Liquids bzw. Aromen stecken und welche Gefahr davon ausgehen kann. Ebenfalls das Thema explodierende E-Zigaretten: Würde man etwas recherchieren, dann würde man schnell merken, dass diese Form der Akkuträger über die gerne berichtet wird, rein gar nichts mit den E-Zigaretten zu tun hat, die Sie in einem Fachgeschäft kaufen können. Hierbei handelt es sich um Mechanische Akkuträger bei der der Nutzer sich mit elektronik, Wiederständen, Drahtsorten etc. auskennen muss. Das sind Unfälle die passieren aufgrund der Schuld, dass der Nutzer sich nicht gut genug mit der Thematik auskennt. Ganz ehrlich mit Strom spielt man nicht! Die klassischen E-Zigaretten Akkus explodieren nicht, zumindest nicht ohne das man Sie nicht so nutzt, wie man sollte. Mich würde es mal freuen, wenn man aus dem Blickwinkel berichtet, das die E-Zigarette eine Chance ist von dem Tabakkonsum weg zu kommen.... Wie gesagt, ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.
Auf diesen Beitrag antworten

Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz