https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Die Straße als Platz zum Schlafen
20.03.2019 - 17:01 Uhr
Von Philipp Adler, Ilker Coskuner, Leon Fray und Sarah Thumann

Rastatt - Mehrere Schüler der August-Renner-Realschule befragten einen Obdachlosen in Rastatt zu seiner Lebensgeschichte.





Schüler: Hallo, woher kommen Sie?

Obdachloser: Ich wohnte früher in Frankreich und machte eine lange Reise. Ich lebe jetzt schon seit drei Jahren auf der Straße.

Schüler: Wie sind Sie obdachlos geworden?

Obdachloser: Meine Frau ist damals gestorben. Ich konnte es nicht verkraften, nahm Drogen, wurde arm und konnte die Schulden nicht bezahlen.

Schüler: Haben Sie eine Familie, und wenn ja, ist diese auch obdachlos?

Obdachloser: Ich weiß es nicht. Ich habe zwar Kinder, die haben aber leider den Kontakt abgebrochen.

Schüler: Sind diese Kinder im Heim?

Obdachloser: Nein, mein Sohn ist 25 und bestimmt hat der irgendeine Arbeit. Ich weiß es nicht, aber ich glaube nicht, dass er im Heim war.

Schüler: Haben Sie Ziele für die Zukunft?

Obdachloser: Nein, ich bin krank und kann nicht zum Arzt gehen, da ich keine Krankenversicherung besitze.

Schüler: Hatten Sie schon einmal eine Arbeit?

Obdachloser: Ich wurde damals gekündigt, weil ich Drogen zu mir nahm und Rechnungen hatte, die ich nicht bezahlen konnte und öfters zu spät zur Arbeit kam.

Schüler: Haben Sie einen Platz zum Schlafen?

Obdachloser: Die Straße.

Schüler: Wie bekommen Sie ausreichend Essen und Trinken?

Obdachloser: Geld bekomme ich entweder freitags von der Stadt oder von netten Menschen, die an mir vorbeigehen.

Die Autoren besuchen die Klasse 8d der August-Renner-Realschule.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz