Warum Schule um 9 Uhr starten sollte

Warum Schule um 9 Uhr starten sollte

Von Fabian Haedecke, Shervin Khoschnam, Alvaro Penacorada und Luca Montazem

Baden-Baden - Die Frage, ob der Unterricht in Deutschland um 9 Uhr anfangen sollte, ist sehr umstritten. In Ländern wie Spanien oder Dänemark ist der späte Schulbeginn schon gang und gäbe, warum also nicht auch bei uns? Viele Studien zeigen bereits, dass Schüler, die nur eine halbe Stunde länger schlafen, motivierter sind, bessere Leistungen erbringen und seltener die Schule schwänzen.

Schlafforscher gehen davon aus, dass sich bei Jugendlichen, die in die Pubertät kommen, ihr Biorhythmus verändert, was bedeutet, dass sie abends länger aktiv sind und morgens länger schlafen. Deshalb wäre es besonders wichtig, sich dem anzupassen und dadurch ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Doch selbstverständlich gibt es auch Nachteile. Gegen einen späteren Schulbeginn wird häufig das Argument angeführt, dass die Schule dann auch länger dauern würde, wodurch die Schüler nachmittags weniger Freizeit hätten. Andererseits würde somit das Problem vieler arbeitender Mütter gelöst werden, da diese häufig Probleme bei der Betreuung ihrer Kinder haben. Trotz der vielen Vorteile kam es bis jetzt immer noch zu keiner Änderung dieser längst nicht mehr zeitgemäßen Regelung.

Die Autoren besuchen die Klasse 9a des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums.

zurück