Kröten werden abgefangen

Kröten werden abgefangen

Von Samaya Rieger und

Helen Baumgarten

Baden-Baden - Seit Mitte Februar stehen in Gaggenau im Bereich des Waldseebads und des Risswegs schwarze Plastikfolienzäune an den Straßen und Wegen. Damit werden Kröten und andere Amphibien abgefangen. Diese Schutzzäune erstrecken sich über eine Länge von bis zu 900 Metern.

Da sie im Frühling zum Laichen wieder ihren Geburtsteich ausfindig machen wollen, wandern viele Kröten auch über die Straßen. Deshalb werden Krötenzäune mit Abfangkästen an den Straßenrändern aufgestellt. Die Auffangvorrichtungen haben, so Elke Henschel, Leiterin des Umweltamtes der Stadt Gaggenau, eine hundertprozentige Wirkung. Die Tiere können die Schutzvorrichtungen nicht überwinden.

In der Zeit von Anfang März bis Ende April können Freiwillige beim Leeren der Kästen sowie beim Aufstellen und Abbauen der Zäune helfen. Die Aktion ist ehrenamtlich und es sind dafür keine Vorkenntnisse nötig. Der Zeitraum, indem die Kröten eingesammelt werden, hängt ganz von der Witterung ab. Bei zu kalten Temperaturen verkriechen sich die Amphibien wieder in der Erde.

Die Umsiedelung läuft folgendermaßen ab: An einigen Stellen entlang der Zäune werden Abfangkästen oder -eimer in den Boden gegraben. Dort fallen die nachtaktiven Amphibien hinein und finden von allein nicht mehr heraus. Jeweils morgens und abends werden die Kästen und Eimer geleert. Dabei werden die gesammelten Erdkröten, Grasfrösche, Feuersalamander und andere gezählt sowie die Anzahl der Männchen und Weibchen registriert. Man kann die Geschlechter leicht unterscheiden, da die männlichen Tiere etwas kleiner als die weiblichen sind.

Am Waldseebad und am Wiebelsbach in Gaggenau werden die Tiere dann ausgesetzt. Es ist wichtig, dass die Amphibien in ruhigen, stehenden Gewässern und möglichst ortsnah laichen können.

Im vergangenen Jahr wurden durch die freiwilligen Helfer circa 2600 Tiere gesammelt und zu in der Nähe gelegenen geeigneten Gewässern gebracht.

Die Autorinnen besuchen die Klasse 8a der Klosterschule vom heiligen Grab.

zurück