Radler fährt gegen geparktes Auto
Radler fährt gegen geparktes Auto
Rastatt (red) - Zu tief ins Glas geschaut und danach ein parkendes Auto übersehen: Einem Radfahrer in Rastatt ist es offenbar am Mittwochabend so ergangen.

Schmerzhaft endete für den 45-Jährigen nach mutmaßlich zu viel Alkohol. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 20 Uhr auf der Alten Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt unterwegs und fuhr kurz vor der Einmündung zur Rauentaler Straße gegen einen dort geparkten Toyota.

Am Auto entstand dabei ein Schaden von rund 1.000 Euro. Der Radfahrer fiel nach dem Aufprall auf die Straße und verletzte sich hierbei so sehr, dass er ins nächste Krankenhaus eingeliefert werden musste. Beim Eintreffen der Streife des Polizeireviers Rastatt stellten die Beamten fest, dass er augenscheinlich zu viel Alkohol getrunken hatte, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden musste. Den 45-Jährigen erwartet nun eine entsprechende Strafanzeige.

Symbolfoto: Holger Hollemann/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz