Sohn ersticht Vater im Streit
Sohn ersticht Vater im Streit
Offenburg (red) - Dramatisches Ende eines Familienstreits: Ein 20-Jähriger hat am Samstagnachmittag in Offenburg seinen 56-jährigen Vater erstochen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler war zuvor der Vater im Streit gegenüber seinem Sohn handgreiflich geworden.


Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, war es am Samstag um kurz nach 17 Uhr zum Streiz zwischen Vater und Sohn gekommen. Die Männer hielten sich zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses nahe der Offenburger Innenstadt auf.

Nach ersten Erkenntnissen gerieten die beiden kurz vor der Tat aufgrund interner Familienthemen zunächst verbal aneinander, als der Vater plötzlich gegenüber seinem Sohn handgreiflich wurde. In der Folge ging der junge Mann mit einem Messer auf den 56-Jährigen los und verletzte ihn so schwer, dass er noch in der Wohnung verstarb.

Nach dem Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte vom Revier in Offenburg konnte der 20-jährige Sohn noch in der Wohnung festgenommen werden; die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Vaters feststellen.

Neben der Sicherung des Tatorts, der kriminaltechnischen Untersuchungen sowie der Vernehmung des 20 Jahre alten Mannes wurde auch ein Rechtsmediziner hinzugezogen. Der Tatverdächtige verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle und wurde am Sonntag beim Amtsgericht Offenburg einer Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ einen Haftbefehl wegen dem Verdacht eines Totschlags. Der junge Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Symbolfoto: av