Trickdiebstahl - Narren sammeln spontan Geld für Opfer
Trickdiebstahl - Narren sammeln spontan Geld für Opfer
Bretten (red) - Eine 79-jährige Frau wurde am Dienstag in Bretten Opfer eines Geld-Wechseltricks. Doch das Blatt wendete sich für die Frau noch zum Guten. Denn als eine Fastnachtsgruppe davon mitbekam, entschlossen sich die Narren spontan, Geld für die Dame zu sammeln.

Der unbekannte Täter hatte die Seniorin zunächst darum gebeten, ihm zwei Euro zu wechseln. Die Frau nahm daraufhin ihren Geldbeutel aus der Einkaufstasche und gab dem Mann 20 Cent. Plötzlich hatte dieser es jedoch sehr eilig und rannte in Richtung Marktplatz davon. Die 79-Jährige wunderte sich noch über das Verhalten des Mannes und musste dann mit Schrecken feststellen, dass ihre Geldbörse samt 500 Euro, die sie zuvor bei der Bank abgehoben hatte, fehlte. Den Geldbetrag hatte sie für die Ausrichtung ihres 80. Geburtstages am Freitag vorgesehen.

80. Geburtstag dank Spende gerettet

Sehr erfreulich für die Seniorin: In einer Gaststätte an der Marktgasse fand zur Tatzeit eine Faschingsparty statt. Den Gästen fiel die durch den Diebstahl bestürzte Dame auf. Nachdem den Faschingsgästen bewusste wurde, was gerade passiert war, entschlossen sie sich zu einer Geldsammlung, um den Schaden zu mindern. Der Betrag von 200 Euro wurde am Abend bei der Polizei abgegeben, die daraufhin das Geld an die Seniorin weitergab. Ihren Geburtstag kann sie somit wieder ein wenig mehr genießen.

Symbolfoto: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes