Mehr als 50 Schäden im Untergrund entdeckt
Dass es um die Entwässerungsleitungen rund um die Sporthallen und die Schule nicht zum Besten steht, hat der Gemeinderat jetzt schwarz auf weiß. Foto: Gabriel
Ottersweier (mig) - Im Untergrund rund um die Maria-Victoria-Schule und die Sporthallen in Ottersweier gibt es viel zu tun. Dafür muss die Gemeinde alle Mittel zusammenkratzen, die sie für Schulhof, Blumenstraße und allgemeine Maßnahmen in den Haushaltsplan gestellt hatte. Diese 70000 Euro werden aber nicht für alle Sofortmaßnahmen reichen, die das Ingenieurbüro Zink aus Lauf ermittelt hat.

Die Gemeinde hatte die Regen- und Schmutzwasserkanäle mit einer Kamer untersuchen lassen. 50 dringend zu reparierende Schäden seien dabei entdeckt worden. Sie reichen von Versätzen und undichten Verbindungen über eingewachsene Wurzeln und andere Hindernisse bis zu Löchern und Rissen. Unter die Lupe nehmen lassen hat die Gemeinde sie, weil bei starkem Regen Wasser in die neue Sporthalle eingedrungen war.

Dieses Problem sei zu 80 Prozent durch die Verlegung eines neuen Stücks Regenwasserkanal mit größerer Nennweite im Sommer 2017 gelöst worden, hieß es nun. Noch nicht geklärt sei, ob das Regenwasser künftig weiterhin über den Entwässerungsgraben abgeleitet werden kann oder ob aus Gründen des Hochwasserschutzes über die Blumenstraße entwässert werden muss.

Foto: Gabriel