KSC siegt in Cottbus 2:0
KSC siegt in Cottbus 2:0

Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC hat mit einem erkämpften Auswärtssieg beim FC Energie Cottbus in die Aufstiegsspur zurückgefunden. Nach der überraschenden Niederlage gegen Tabellenschlusslicht VfR Aalen am Mittwoch gewannen die Badener am Sonntag in der Lausitz 2:0 (1:0). Der KSC verteigte mit Rang zwei den direkten Aufstiegsplatz in der 3. Fußball-Liga.

Die Karlsruher erwischten im Stadion der Freundschaft einen perfekten Start. Marvin Pourié brachte den KSC bereits nach vier Minuten in Führung. Cottbus versuchte in der Folge, die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz mit spielerischen Mitteln unter Druck zu setzen. Die erste Chance durch Marcelo Freitas landete aus 18 Metern aber am linken Pfosten. Karlsruhe dagegen zog sich weitgehend zurück und versuchte es zunächst mit langen Bällen.

Kurioser Treffer in der 76. Minute

Kurz nach dem Seitenwechsel ließ der KSC aber seine Gefährlichkeit wieder aufblitzen, als der Distanzschuss von Marvin Wanitzek an den rechten Cottbuser Pfosten klatschte (50. Minute). Die Cottbuser Fabio Viteritti (58.) und Dimitar Rangelov (65.) scheiterten danach an KSC-Keeper Benjamin Uphoff. In der 76. Minute traf erneut Pourié und machte durch einen kuriosen Treffer mit Hilfe des Pfostens den 15. Saisonsieg der Gäste perfekt.

Foto: GES

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz