Ukraine sagt bei Motoball-EM ab
Ukraine sagt bei Motoball-EM ab
Rheinstetten (red) - Weil die ukrainische Mannschaft ihre Teilnahme bei der Motoball-Europameisterschaft, die in diesem Jahr beim MSC Taifun Mörsch ausgetragen wird, abgesagt hat, gibt es Änderungen im Zeitplan. Das teilt die Presseabteilung des ADAC mit.

Am meisten betroffen sind Motoball-Fans, die für Montag, 17. Juni, einen Besuch im Erwin-Schöffel-Stadion geplant haben: Nach dem neuen Plan findet montags nämlich kein Spiel mit der deutschen Nationalmannschaft statt.

Wie Veranstalter Hans Weber mitteilt, rücken durch den Wegfall der ukrainischen Mannschaft nun alle Spielpaarungen, die vor den Begegnungen mit der Ukraine festgelegt waren, jeweils um 2 Stunden nach hinten, sodass das Turnier an den ersten fünf Tagen später beginnen wird.

Spielplan ändert sich durch Absage der Ukraine

Am Sonntag, 16. Juni, spielt um 16 Uhr Russland gegen Frankreich und um 20 Uhr Deutschland gegen Weißrussland. Um 18 Uhr findet die offizielle Eröffnungsfeier statt.

Am Montag, 17. Juni, spielt um 18 Uhr die Mannschaft aus den Niederlanden gegen Russland, um 20 Uhr trifft Frankreich auf Weißrussland.

Am Dienstag, 18. Juni, heißt es um 18 Uhr Weißrussland gegen Russland und zwei Stunden später Deutschland gegen Niederlande.

Am Mittwoch spielen im ersten Match Weißrussland gegen Niederlande und ab 20 Uhr spielt Deutschland gegen Frankreich.

Am Donnerstag dann trifft Frankreich um 18 Uhr auf die Niederlande und die deutsche Mannschaft spielt um 20 Uhr gegen die russische Auswahl.

Foto: Frank Vetter/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz