Frühjahrsmarkt mit verändertem Konzept
Frühjahrsmarkt mit verändertem Konzept
Kuppenheim (red) - Für ihren Frühjahrsmarkt, der heute und am Montag stattfindet, hat sich die Stadt Kuppenheim ein neues Konzept überlegt. Es soll den Jahrmarkt für die Besucher attraktiver machen.

Der Markt wurde deshalb in der Wilhelmstraße gekürzt und einzelne Händler in die Stefanienstraße verlegt. Ziel sei, die Stefanienstraße und den Bereich um das Rathaus attraktiver zu gestalten. Dazu werde die Innenstadt gesperrt, auch für den Durchgangsverkehr in der Friedrichstraße im Bereich der Pfarrkirche St. Sebastian bis zur Schlossstraße. Der Vergnügungspark ist auf dem Friedensplatz und auf dem Parkplatz in der Wilhelmstraße aufgebaut.

Verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Mehr als 30 Händler haben ihre Teilnahme zugesagt. Sie verteilen sich über die Stefanienstraße, den Friedensplatz, die Friedrichstraße und die Wilhelmstraße. Bekleidung, Schuhe, Haushaltsgegenstände, Werkzeuge, Gartengeräte, und Bastelartikel und vieles mehr können gekauft werden.

Parallel zum Frühjahrsmarkt findet heute zum 62. Mal der verkaufsoffene Sonntag statt. An diesem haben die Geschäfte in Kuppenheim und Oberndorf von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Autoscooter, Schießbuden, Luftballons, Babyflieger, Kinder- und Kettenkarussell und andere Attraktionen bietet der Vergnügungspark. Die katholische Frauengemeinschaft hat im Sebastianhaus eine Kaffeestube eingerichtet. Für Essen und Getränke sorgen diverse Vereine.

Der Bücherflohmarkt der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) findet am Sonntag zeitgleich mit dem Jahrmarkt statt. Am Sebastian-Haus (Friedrichstraße 65, Zugang vom Kirchhof) wird von 11 bis 18 Uhr eine große Auswahl an Krimis, Sachbüchern, Kinderbüchern und Spielen angeboten.

Archivfoto: ar

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz