Einbrecher entpuppt sich als kiffender Sohn
Einbrecher entpuppt sich als kiffender Sohn
Rechberghausen (lsw) - Ein vermeintlicher Einbrecher auf dem Dach eines Wohnhauses in Rechberghausen im Kreis Göppingen hat sich als jugendlicher Cannabisraucher herausgestellt.

Wie die Polizei in Ulm am Sonntag mitteilte, hatte zunächst ein Zeuge beobachtet, wie eine Person über ein Dachfenster in das Einfamilienhaus einstieg und die Polizei alarmiert. Beamte umstellten daraufhin in der Nacht zum Sonntag das Gebäude und weckten die Familie. Als die Beamten das Zimmer mit dem Dachfenster im Obergeschoss kontrollierten, fehlte von einem Einbrecher jede Spur.

Stattdessen trafen die Beamten auf den 15-jährigen Sohn der Familie und bemerkten einen deutlichen Cannabisgeruch. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche auf das Dach geklettert war, um dort ungestört einen Joint zu rauchen. So wollte er laut Polizei verhindern, dass es in seinem Zimmer zu sehr nach Cannabis roch. Bei einer Durchsuchung fand die Polizei bei ihm eine geringe Menge Marihuana. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz