Zwei Kinder in Bibliothek eingeschlossen
Zwei Kinder in Bibliothek eingeschlossen
Rastatt (red) - Ein Mitarbeiter hat am Donnerstagabend nach Schließung der Stadtbibliothek in Rastatt in deren Räumen zwei Kinder entdeckt. Diese hatten sich laut der Polizei wohl extra einschließen lassen.

Nach ersten Ermittlungen hatten die ungebetenen Besucher einen günstigen Moment abgewartet, um sich gegen 20 Uhr in letzter Sekunde in dem Gebäude einschließen zu lassen. Als sie entdeckt wurden, waren die beiden elf und zwölf Jahre alten Kinder wenig erfreut.

Es entwickelte sich sogar ein Streit mit dem aufmerksamen Angestellten. Als dann weitere Jugendliche hinzukamen, eskalierte die Lage zu einem Handgemenge. Dabei wurde ein 14-Jähriger leicht verletzt. In der Folge wird nun gegen den 69-jährigen Bibliotheksmitarbeiter wegen Körperverletzung ermittelt.

Was die jungen Menschen letztlich zu ihrem unerlaubten Besuch des Kulturforums bewogen haben mag, blieb laut Polizei unklar. An der Literatur waren sie wohl nicht interessiert.

Archivfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz