Bombendrohung gegen Zoo
Bombendrohung gegen Zoo
Karlsruhe (red) - Ein als psychisch auffällig bekannter 27-jähriger Mann hat am Freitagnachmittag per Facebook eine Bombendrohung gegen den Karlsruher Zoo ausgesprochen. Die Polizei sperrte die Zugänge ab, konnte aber rasch Entwarnung geben.

Der aus dem Landkreis Heilbronn stammende Mann löste laut Mitteilung der Polizei einen Polizeieinsatz aus, als er gegen 15.30 Uhr eine Nachricht an die Facebookseite des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe schicke. Darin teilte er mit, dass er eine Bombe im Zoo deponiert hätte. Von mehreren Streifenwagen wurden daraufhin die Zugänge zum Zoo abgesperrt.

Mann gibt Drohung zu

Die Ermittlungen ergaben recht schnell, dass es sich bei dem "Bombendroher" um den bereits polizeilich bekannten 27-Jährigen handeln dürfte. Von einer Streife des Polizeipräsidiums Heilbronn wurde der Beschuldigte an seiner Wohnadresse angetroffen. Dort räumte er ein, die Nachricht an den Zoo Karlsruhe geschickt zu haben.

Er wurde vorläufig festgenommen. Gegen 16.40 Uhr konnten die Absperrmaßnahmen der Polizei aufgehoben werden. Laut Polizei bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Besucher des Zoos.

Symbolfoto: av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz