Köder gefressen: Hund stirbt nach Spaziergang
Köder gefressen: Hund stirbt nach Spaziergang
Bühl (red) - Ein trauriges Ende hat der Spaziergang einer Hundehalterin am vergangenen Donnerstag in Bühl genommen. Ihr Irish Setter hatte offenbar einen mit Metallteilen bestückten Köder gefressen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Frau mit ihrem Hund am Vormittag spazieren gewesen, kurze Zeit später musste er sich dann übergeben. Noch bevor die Frau einen Tierarzt erreicht hatte, starb der Hund. Im Erbrochenen fand die Besitzerin des sieben Jahre alten Vierbeiners scharfkantige Metallstücke.

Möglicherweise hatte das Tier diese über einen Köder zu sich genommen, der auf der Wiese (Hohenau) im Bereich des Hugo-Fischer-Weges (Affentaler Weg) ausgelegt war. Die Beamten des Polizeireviers Bühl und der Polizeihundeführerstaffel haben die Ermittlungen aufgenommen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz