Salmonellen: Rückruf von Bio-Eiern
Salmonellen: Rückruf von Bio-Eiern
Lohne (red) - Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit weist auf einen Rückruf von Bio-Eiern wegen Salmonellen-Befalls hin. Die Eier wurden in mehreren Discountern unter anderem auch in Baden-Württemberg verkauft.

Die Eifrisch-Vermarktungs-GmbH und Co.KG ruft Bio-Eier mit der Chargennummer 0-DE-0356331 zurück. Das Mindesthaltbarkeitsdatum der Eier liegt zwischen dem 3. Juli 2018 und dem 7. Juli 2018.

Vertrieben wurden die Bio-Eier über Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto. Es sind sowohl Sechser- als auch Zehner-Boxen betroffen.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln, so das Bundesamt.

Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz