Pädagogen verlaufen sich im Schwarzwald
Pädagogen verlaufen sich im Schwarzwald
Seebach (red) - Ein vermisstes Wanderduo hat in der vergangenen Nacht Polizei, Feuerwehr und die Bergwacht auf den Plan gerufen. Eine Gruppe Spaziergänger war am Donnerstagabend zu einer Tour durch den Nordschwarzwald aufgebrochen mit der Absicht des pädagogischen Austauschs.

Da zwei Endzwanziger am Ende des Ausflugs nicht mehr auffindbar waren und auch über ihre Mobiltelefone nicht erreicht werden konnten, sorgte sich der verbliebene Rest der Ausflügler.

Letztlich gliederte sich das Kollegium in Suchtrupps und durchkämmte das Gebiet nach den beiden Verschollenen. Als die Suche gegen 23.15 Uhr noch immer erfolglos war, alarmierten sie die Einsatzkräfte. Mit motorisierten Streifen suchten Polizei, Feuerwehr und Bergwacht den Großbereich Ruhestein, Seibelseckle und Hinterlangenbach ab. Gegen 1.30 Uhr erreichte die Beteiligten die erlösende Nachricht: Die beiden wurden in einer Schutzhütte unweit des Übernachtungsortes gefunden. Die Wanderer hatten sich tatsächlich verlaufen, waren jedoch wohlauf und unbeschadet.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz