Bienenweide mitten in Oos
Mit seiner Blumenwiese beglückt Rainer Lauerhaß Bienen wie Menschen. Foto: Rechel
Baden-Baden (vr) - Es summt und brummt, dass es eine Wonne ist. Unzählige Hummeln, Honig- und Wildbienen tummeln sich auf der tausend Quadratmeter großen Blumenwiese, die Rainer Lauerhaß direkt neben seinem ehemaligen Gärtnereibetrieb in Baden-Oos angelegt hat.

"Diese Fläche wurde in diesem Jahr nicht mehr als Verkaufs- und Ausstellfläche gebraucht", erklärt der Gärtner aus Leidenschaft. Auch das Blumengeschäft, das unter neuer Leitung mit seinen langjährigen Mitarbeitern weitergeführt wird, hat keine Verwendung dafür. "Und da habe ich mir gedacht, dass es einerseits für die Fußgänger und Radfahrer in der Grünen Einfahrt ein schöner Anblick ist und andererseits ein Paradies für fleißige, nützliche Insekten." Nicht nur unter diesen hat es sich herumgesprochen, dass es hier reichlich Pollen und Nektar zu holen gibt. Auch zahlreiche Libellen und Schmetterlinge wissen die farbenprächtigen Blüten in so dichter Konzentration zu schätzen. Diese wurden so zusammengesetzt, dass von Ende Mai bis zum ersten Frost unter den rund 30 verschiedenen Pflanzen immer mindestens eine blüht, ob orangefarbene Schlafmützchen (Kalifornischer Mohn), pinkfarbene Schmuckkörbchen (Cosmea), knallroter Klatschmohn oder violetter Steppen-Rittersporn. Zurzeit sind es hauptsächlich Kornblumen, die mit ihrem unverwechselbaren Blau brillieren. Falls die Bauarbeiten für die auf dem Areal geplante Wohnbebauung bis April kommenden Jahres nicht begonnen hat, so wird dieses Sommermärchen 2019 wiederholt werden, verspricht Lauerhaß.

Foto: Rechel

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz