Besserer Lärmschutz für Sinzheim
B3 neu Sperrung Lärmschutzwände.  Foto: Ernst
Sinzheim (red) - Im Zusammenhang mit dem Neubau der B3 neu werden im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe von nun an bis Dezember die westlich der L80 befindlichen Lärmschutzbauwerke im Bereich der Gemeinde Sinzheim erneuert beziehungsweise erweitert.

Laut dem RP ist dies notwendig, damit im Anschluss die Straßenbauarbeiten erfolgen können.

Ein Teil der Arbeiten läuft seit Montag. Der erste Abschnitt beginnt im Norden zwischen dem bestehenden Wall und der Abfahrt von der B500 und erstreckt sich zirka 330 Meter in Richtung Süden.

Das sogenannte Teilbauwerk 2 beginnt an der neu hergestellten Zufahrt "In den Lissen" und geht bis zur Einmündung "Breite Weg". Die in diesem Bereich befindlichen Unterführungen (z.B. die Eisenbahnstraße) werden durch eine komplett aus Glas bestehende Wand lärmtechnisch verbessert.

Das Teilbauwerk 3 beginnt an der Einmündung "Breite Weg" und endet etwa 300 Meter südlich.

Für die Dauer der Baumaßnahme soll der Verkehr in Richtung Norden aufrechterhalten und an der Baustelle vorbei geführt werden. Der Verkehr in Richtung Süden wird ab der B500 über die B500 und B3 alt umgeleitet. Die jeweiligen Zubringer zur L80 bleiben erhalten. Lkw-Fahrer müssen jedoch darauf achten, dass die Durchfahrtshöhe wegen der Unterführungen eingeschränkt ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Baukosten der gesamten Maßnahme belaufen sich laut dem RP auf rund 5,5 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz