Thermalwasser: Warnschilder sollen weg
Thermalwasser: Warnschilder sollen weg
Baden-Baden (sre) - Die Baden-Badener Stadtverwaltung bemüht sich derzeit darum, die Hinweisschilder "Kein Trinkwasser" an den Thermalbrunnen ersetzen zu dürfen durch Schilder, die einfach die verschiedenen Inhaltsstoffe des Thermalwassers auflisten.

Das sagte Bürgermeister Alexander Uhlig im Gemeinderat auf eine Frage von Rolf Pilarski (FDP) hin. "Wir wollen, dass die fürchterlichen Schilder wegkommen", betonte der Bürgermeister. Er habe selbst beobachtet, dass diese Besucher abschreckten. Man hatte die Schilder seinerzeit anbringen müssen, weil eine mögliche Verkeimung nicht dauerhaft ausgeschlossen werden konnte.

In Bezug auf die Temperatur des Thermalwassers, das aus dem Reiherbrunnen fließt, gebe es hingegen "keine Möglichkeit, zu Veränderungen zu kommen", sagte der Bürgermeister weiter. Das habe sich kürzlich in einem Gespräch mit der Bäder- und Kurverwaltung Baden-Württemberg und der Carasana GmbH herauskristallisiert.

Foto: hez

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz