Großeinsatz wegen verletzter Wanderin
Großeinsatz wegen verletzter Wanderin
Schwarzwaldhochstraße (red) - Eine 69 Jahre alte Frau hat sich am Samstagnachmittag bei einer Wanderung mit ihrer Familie auf dem Wildnispfad verletzt. Da sie aus eigener Kraft nicht mehr weiterkam, war ein Großeinsatz von Hilfskräften vonnöten.

Die Frau war laut einer Mitteilung der Feuerwehr vom Sonntag im hinteren Wald auf dem Wildnispfad gestürzt. Dabei verletzte sie sich am Sprunggelenk.

Da zunächst nicht ganz klar war, wo genau der Unfall passiert war, wurde zunächst eine erste Einheit aus medizinischem Personal und Höhenrettern mit einem geländegängigen Fahrzeug in den Wald gebracht. Eingesetzt waren die Feuerwehr Baden-Baden mit sechs Fahrzeugen und 20 Kräften, der Rettungsdienst Mittelbaden mit zwei Fahrzeugen und drei Personen und die Höhenrettungsgruppe SRHT Mittelbaden mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften.

Nachdem die Verletzte gefunden war, wurde sie versorgt und mit großem Personalaufwand mit Hilfe einer Schleifkorbtrage aus dem Wildnispfad auf einen befestigten Waldweg getragen. Von dort aus wurde die Patientin zum Hubschrauberlandeplatz, des bereits eingetroffenen Rettungshubschraubers der SAR Niederstetten getragen. Die Patientin wurde umgelagert und patientenschonend auf dem schnellsten Weg in die Stadtklinik nach Baden-Baden geflogen.

Foto: Feuerwehr

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz