Flüchtlingsunterkunft in Bühlertal evakuiert
Flüchtlingsunterkunft in Bühlertal evakuiert
Bühlertal (red) - Die Feuerwehr hat am Sonntagabend die Flüchtlingsunterkunft im Schönbüchweg evakuieren müssen, nachdem gleich zweimal ein Rauchmelder Alarm geschlagen hatte.

Die Einsatzkräfte wurden zunächst gegen 19.30 Uhr alarmiert und überprüften das Gebäude - jedoch ergebnislos. Rund dreieinhalb Stunden später meldete sich der technische Helfer des Hauses dann erneut. Doch auch dieses Mal zeigte sich den Feuerwehrmännern keinerlei Rauchentwicklung. Das Gebäude wurde daraufhin vorsorglich evakuiert.

Die Feuerwehr suchte das gesamte Haus ab und fand schließlich den Grund für den Alarm, als sie eine Deckenkonstruktion öffnete. Einem Kabelstrang war die Nähe zu einer Warmwasserleitung offenbar nicht bekommen. Gebrannt hatte nach Polizeiangaben allerdings nichts.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz