In Schlangenlinien mit dem Rad unterwegs
In Schlangenlinien mit dem Rad unterwegs
Rastatt (red) - Das Gleichgewicht auf einem Fahrrad zu halten, fällt älteren Menschen ja bekanntlich schwerer als jungen. Wenn dann noch Alkohol mit ins Spiel kommt, wird das Ganze noch deutlich schwieriger.

Beamte des Polizeireviers Rastatt mussten aus diesem Grund die Radtour eines 68-Jährigen am Mittwochabend beenden. Der Mann war gegen 19.45 Uhr in deutlich sichtbaren Schlangenlinien mit seinem Velo auf der L 77 in Richtung Plittersdorf unterwegs.

Bei einer Überprüfung konnte der Grund der Gleichgewichtsstörungen schnell entdeckt werden: Auf der Anzeige des Atemalkoholtestgerätes konnten die Beamten einen Wert von nahezu zwei Promille ablesen. Nach Auswertung einer erhobenen Blutprobe droht eine Strafanzeige. Das Fahrrad musste stehen bleiben.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz