19-Jähriger zersticht Autoreifen und greift Polizisten an
19-Jähriger zersticht Autoreifen und greift Polizisten an
Offenburg (red) - Ein 19-Jähriger hat in Offenburg grundlos den Autoreifen einer Streifenbesatzung zerstochen. Als die Beamten den jungen Mann daraufhin kontrollierten, rastete er aus, schlug um sich und bespuckte einen Polizisten.

Die Bundespolizisten hatten Dienstagnachmittag zwischen Bahnhof und Omnibusbahnhof an einem Fußgängerüberweg kurz halten müssen, als sich der 19-Jährige plötzlich vor den Polizeiwagen kniete. Die Ordnungshüter kontrollierten daraufhin den Reifen und entdeckten sofort die Einstichstelle.

Die Kontrolle des jungen Mannes, der ein Messer bei sich trug, gestaltete sich äußert schwierig. Er zeigte sich unkooperativ und wollte sich nicht ausweisen. Unvermittelt rastete der Heranwachsende aus und schlug um sich. Drei Polizeibeamte zogen sich bei der Fixierung des Mannes leichte Verletzungen zu.

Ein Beamter wurde von dem 19-Jährigen angespuckt. Da er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er anschließend in eine Spezialklinik gebracht, teilt die Polizei mit. Er sieht nun einer Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und gemeinschädlicher Sachbeschädigung entgegen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz