Erneut weniger Einbrüche im Südwesten
Erneut weniger Einbrüche im Südwesten
Stuttgart (lsw) - Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Baden-Württemberg ist nach Angaben des Landesinnenministeriums im ersten Halbjahr 2018 weiter zurückgegangen. Der positive Trend der beiden Vorjahre setze sich fort, sagte ein Ministeriumssprecher.

Genaue Zahlen will das Ministerium aber erst mit Blick auf das Gesamtjahr nennen. Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik war schon 2017 die Zahl der Wohnungseinbrüche um 24 Prozent auf 8.437 Fälle zurückgegangen. Die Polizei führte dies zuletzt auf eine verbesserte Spurensicherung und die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen zurück.

Die Quote aufgeklärter Fälle stieg 2017 etwas an und lag bei knapp 22 Prozent (2016: 19,2 Prozent).

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz