Hund stirbt bei Wohnhausbrand
Hund stirbt bei Wohnhausbrand
Gaggenau (fmb) - Nach einem Wohnhausbrand war am Sonntagabend die Badener Straße in Selbach etwa zwei Stunden gesperrt.

Die Feuerwehr war um 18.46 Uhr zu einem Dachstuhlbrand alarmiert worden. Ein Hund wurde vermisst.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war Feuer durch die Fenster im ersten Obergeschoss zu sehen. Atemschutzgeräteträger konnten das Feuer in dem Wohn- und Essbereich rasch ablöschen. Dabei fanden sie auch den leblosen Hund. Dieser wurde sofort ins Freie gebracht, die Feuerwehr leitete eine Reanimation ein. In einer Tierklinik konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Ein zweiter Hund konnte von einer Anwohnerin gerettet werden.

Durch den Brand wurden die Decke und der Raum stark beschädigt, so dass die Feuerwehr einen Teil abreißen musste, um nach Glutnestern zu suchen. Eine Person wurde mit Verdacht einer Rauchgasverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Foto: Bracht

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz