Klares Votum für Kauf
2020 kauft die Stadt das Festspielhaus. Bereits jetzt muss dafür der Kaufvertrag abgeschlossen werden. Foto: Walter
Baden-Baden (sre) - Einstimmig hat der Baden-Badener Gemeinderat am Montagabend dafür votiert, den Vertrag über den Kauf des Festspielhauses abzuschließen.

Wie berichtet, läuft die Frist dafür am 12. September aus. Der Kauf selbst wird aber trotzdem - wie von Anfang an vorgesehen - erst im Jahr 2020 vollzogen. Dafür muss die Stadt dann rund 18,4 Millionen Euro lockermachen.

Zur Finanzierung wurden bislang rund sechs Millionen angespart, eine weitere Million soll 2018 und 2019 hinzukommen. Der Rest soll über ein Bankdarlehen in Höhe von 11,3 Millionen Euro finanziert werden.

Diese neuen Schulden bedeuten aber noch nicht, dass die Stadt ab 2020 den Gürtel enger schnallen muss, betonte Stadtkämmerer Thomas Eibl auf BT-Nachfrage: Bislang zahle man an die derzeitige Eigentümerin, die Tanja Grundstücksverwaltungs-GmbH, Leasingraten. An deren Stelle rücke ab 2020 eben dann der Bankkredit. Hinzu kommen allerdings noch nicht unerhebliche Kosten für die Instandhaltung des Hauses.

Foto: Walter

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz