Nach Wasserrohrbruch in Stephanienstraße: Bald Straßensanierung?
Nach Wasserrohrbruch in Stephanienstraße: Bald Straßensanierung?
Baden-Baden (red) - Nach dem erneuten Wasserrohrbruch in der Stephanienstraße am Donnerstagabend wollen die Stadtwerke ein Konzept zur Sanierung der Straße erstellen.

Seit Freitag ist die Wasserversorgung in dem Bereich wieder hergestellt und auch die Reparaturarbeiten wurden abgeschlossen, so die Stadtwerke Baden-Baden. Bei der schadhaften Stelle im Bereich von Haus Nummer 36 musste das längs gerissene Rohr auf einer Länge von vier Metern ausgetauscht werden.

Erst vor gut zwei Wochen war es wenige Häuser weiter zu einem Rohrbruch gekommen, die Straße blieb danach rund zwei Wochen gesperrt. "Die Stadtwerke werden zeitnah ein Konzept zur vorgezogenen Sanierung der Stephanienstraße erstellen", schreibt Peter Riedinger von den Stadtwerken vor diesem Hintergrund.

Wasserleitungen zum Teil rund 60 Jahre alt

Auch 2017 hatte es einen Rohrbruch in der Straße gegeben, die Rohre im damals betroffenen Abschnitt wurden im Rahmen einer Sanierung großflächig erneuert. Ansonsten sind die Wasserleitungen in der Straße laut Verwaltung aber rund 60 Jahre alt. Zudem spielten hohe Netzdrücke bei der Schadensentstehung eine Rolle. Der hohe Druck in den Rohren ist der Tallage Baden-Badens geschuldet.

Foto: Martina Frietsch

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz