Waldbrandgefahr extrem hoch
Waldbrandgefahr extrem hoch
Stuttgart (lsw) - Die Sommerhitze sorgt im Südwesten Deutschlands für eine hohe Waldbrandgefahr. Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes wies am Dienstagmorgen für viele Gebiete in Baden-Württemberg die höchste Gefahrenstufe 5 aus.

Das liege neben den hohen Temperaturen der letzten Tage vor allem an der niederen Luftfeuchtigkeit und der starken Sonneneinstrahlung, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes.

Wegen der für Mittwoch angekündigten Gewitter sollen die Werte am Donnerstag auf Stufe vier sinken, doch eine Entspannung gibt es nicht, so die Prognose. Zum Ende der Woche wird nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes erneut die höchste Warnstufe erreicht.

Der Waldbrandgefahrenindex setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Neben der Lufttemperatur, Luftfeuchte und Sonneneinstrahlung spielen auch Wind, Niederschlag und Bodenfeuchte bei der Berechnung eine Rolle.

Forstminister Peter Hauk (CDU) warnte bereits in der vergangenen Woche vor der hohen Waldbrandgefahr: "Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe oder ein aus dem Ruder gelaufenes Grillfeuer kann verheerende Folgen haben." Bei einem Besuch im Wald solle man sich daher an bestimmte Regeln wie das Rauchverbot halten.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz