Ernst Kopp legt Landtagsmandat nieder
Ernst Kopp legt Landtagsmandat nieder
Baden-Baden/Rastatt (dg/red) - Der SPD-Landtagsabgeordnete Ernst Kopp hat am Donnerstag seinen Rückzug von der politischen Bühne bestätigt. Der langjährige Bietigheimer Bürgermeister folgte damit nicht nur dem Rat seiner Ärzte, sondern auch den Bitten seiner Familie.

Seine Nachfolge soll Jonas Weber übernehmen. Der war einst Zweitkandidat, Wahlkampf-Leiter und Wahlkreismitarbeiter. Im September soll er bereits an der Klausurtagung der Fraktion teilnehmen. Am Donnerstag informierte Kopp die Parteikollegen im Wahlkreis.

Weber wusste über Kopps Schritt schon länger Bescheid und äußerte Respekt für dessen Entscheidung. Der 36-jährige Rastatter arbeitete im Wahlkreisbüro für Kopp und die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek. Seit 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Gemeinderats-Fraktion in Karlsruhe.

Foto: Giese

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe des Badischen Tagblatts und ab 4 Uhr am Freitagmorgen im E-Paper.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz