Brand in Rastatter Seniorenheim

 

Rastatt (red) - Am Freitagnachmittag ist im Dachstuhl eines Seniorenheims in der Badstraße in Rastatt ein Feuer ausgebrochen. Betroffen ist der Mittelbau des Gebäudekomplexes.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei dürften Abdichtungsarbeiten auf dem Dach des siebenstöckigen Gebäudes zu dem Brandausbruch geführt haben. Arbeiter versuchten noch vergeblich mit eigenen Mitteln, die Flammen zu bekämpfen. Mittlerweile konnte der Brand durch ein Großaufgebot der Feuerwehr gelöscht werden, wie die Polizei gegen 17 Uhr mitteilte.

30 Bewohner der Anlage wurden aus dem Gefahrenbereich gebracht und an einer Sammelstellte durch Kräfte des Rettungsdienstes betreut und mit Getränken versorgt. Umliegende Anwohner kamen ebenfalls mit Erfrischungen zur Hilfe. Nach aktuellen Feststellungen waren keine Verletzten zu beklagen. Nahezu alle Evakuierten der Einrichtung können wohl wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Bereich um das Seniorenheim war am späten Freitagnachmittag an den Einmündungen der Kehler Straße/Josefstraße sowie der Karlstraße/Josefstraße noch immer gesperrt. Es kann dadurch bis zum Ende des Einsatzes zu Behinderungen kommen. Der entstandene Sachschaden ließ sich zunächst nicht beziffern. Beamte des Polizeireviers Rastatt haben die Ermittlungen aufgenommen.  

Foto: Frank Vetter

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz