Vorfahrt missachtet: Rollerfahrer flüchtet
Vorfahrt missachtet: Rollerfahrer flüchtet
Rastatt (red) - Ein Autofahrer hat am Freitagabend in Rastatt die Vorfahrt eines Rollerfahrers missachtet. Der Rollerfahrer wich aus, stürzte und verletzte sich. Der Autofahrer fuhr einfach weiter.

Am Freitagabend, gegen 22 Uhr, fuhr der Fahrer eines dunklen Pkw von der Verbindungsstraße Am Schlossplatz/Bahnhofstraße auf die übergeordnete Bahnhofstraße ein.

Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 20-jährigen Suzuki-Rollerfahrers, der auf der Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte fuhr. Um eine Kollision mit dem einfahrenden Auto zu vermeiden, wich der Rollerfahrer aus. Bei diesem Fahrmanöver stürzte er jedoch.

Der Pkw-Fahrer fuhr laut der Polizei ohne anzuhalten weiter. Zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Durch den Sturz zog sich der Rollerfahrer starke Prellungen und Schürfungen zu. Am Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

Zu dem dunklen Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um einen Van gehandelt haben dürfte.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Rastatt unter der Rufnummer (0 72 22) 76 11 20 zu melden.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz