Verkehrsberuhigung im Blickpunkt
Verkehrsberuhigung im Blickpunkt
Baden-Baden (hez) - Das schon seit mehreren Jahren laufende Sanierungsprogramm in Oos hat das Bild des alten Ortskerns in dem Baden-Badener Stadtteil tüchtig verändert. Dies liegt vor allem auch an den Straßenumgestaltungsmaßnahmen, bei denen die Steigerung der Aufenthaltsqualität und die Verkehrsberuhigung im Blickpunkt stehen.

Fast abgeschlossen ist die rund drei Millionen Euro teure Sanierung und Umgestaltung der Ooser Hauptstraße vom "Knoten Schule" bis zum Kindergarten. Darüber informierte jetzt die Stadtverwaltung bei einer Pressefahrt zu kommunalen Baustellen. Den Fußgängern, dies ist deutlich zu sehen, steht künftig mehr Fläche zur Verfügung, wobei dicke weiße Poller die Autofahrer nachdrücklich darauf aufmerksam machen. Der verschiedenfarbige Pflasterbelag, der in Oos eingebaut wird, nennt sich "Heilbronner Antik", was etwas erstaunt, da ja Heilbronn eigentlich kein Zentrum der Antike war.

Umgestaltung der Ooser Festhalle beginnt Anfang 2019

Zurzeit wird noch im Bereich zwischen Kirchenvorplatz und Oosbrücke gebuddelt und gebaut, im September will man aber mit diesem Abschnitt fertig werden. Doch damit ist noch lange nicht Schluss mit der Ooser Sanierung. Der letzte Abschnitt der Hauptstraße bis zum Ooser Leo soll anschließend in Angriff genommen werden, hier wird mit etwa einem Jahr Bauzeit gerechnet. Ab Januar 2019 will man mit der Umgestaltung des Umfelds der Ooser Festhalle beginnen. Dies beinhaltet einen Bewirtungsanbau für Vereine, die neben der Festhalle auch ein Festzelt aufstellen können. Das Parkplatzgelände wird neu geordnet, der Spielplatz gegenüber der Festhalle neu gestaltet.

Foto: Zorn

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz