Äußerst verdächtiges Trio
Äußerst verdächtiges Trio
Rastatt (red) - Gerade noch rechtzeitig ist offenbar ein Rastatter am Donnerstag nach Hause zurückgekehrt, um einen Diebstahl zu verhindern. Die Polizei sucht nach einem verdächtigen Trio.

Dem 34-Jährigen waren kurz nach 21.30 Uhr drei Jugendliche oder Kinder aufgefallen, die sich in verdächtiger Weise auf dem Hof des Hauses in der Josefstraße bewegten. Als er die Drei ansprach, flüchteten sie - teils zu Fuß und teils mit Fahrrädern. Parallel hierzu fand der Anwohner einen Bolzenschneider in einer Plastiktasche bei den hauseigenen Fahrrädern vor.

Nach bisherigen Feststellungen der Polizei wurde weder was geklaut noch beschädigt.

Einer der Verdächtigen soll einen grauen, ein weiterer einen schwarzen Kapuzenpulli getragen haben. Der Dritte sei mit einem weißen T-Shirt und einer Baseballmütze bekleidet gewesen. Trotz einer umgehenden Fahndung konnte das Trio unerkannt entkommen. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt haben die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Gesuchten werden nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0 72 22) 76 10 entgegen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz