KSC-Jena endet 1:1
KSC-Jena endet 1:1
Karlsruhe (red/dpa) - Der Karlsruher SC hat am Freitagabend sein Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena mit 1:1 beendet. Nach einer torlosen ersten Halbzeit wurde das Ergebnis sprichwörtlich auf der Zielgeraden ermittelt.

Dominik Bock brachte die Gäste in der 85. Minute in Führung, nur wenig später nutzte Manuel Stiefler die Möglichkeit zur Revanche. Rund 11.500 Zuschauer verfolgten das Spiel im Wildpark.

Der Karlsruher SC bleibt damit in der 3. Fußball-Liga ungeschlagen, hat den Sprung an die Tabellenspitze jedoch verpasst.

Die Gäste aus Jena konnten sich damit zum Auftakt des vierten Spieltags zumindest teilweise für die 0:3-Heimniederlage gegen den Halleschen FC rehabilitieren und haben mit nun sieben Punkten weiter einen Zähler mehr als die Gastgeber.

Jena verpasst frühe Führung

Jena setzte den KSC zunächst unter Druck, verpasste bei einer Chance von Manfred Stark jedoch die frühe Führung (6.). Erst nach einer Viertelstunde kam Karlsruhe besser ins Spiel, doch Stiefler scheiterte bei der besten KSC-Chance mit einem Kopfball an Jenas Keeper Jo Coppens (27.).

Augenhöhe in Halbzeit zwei

Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch erst fünf Minuten vor dem Ende traf Bock aus drei Metern ins Tor. Dann staubte Stiefler aus kurzer Distanz ab und sicherte Karlsruhe noch das Unentschieden.

Foto: GES

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz