Mit Messer auf Mitbewohner losgegangen
Mit Messer auf Mitbewohner losgegangen
Bühl (red) - Offenbar grundlos hat ein 22 Jahre alter Mann am Montagabend in einer Flüchtlingsunterkunft in Bühl einen Streit mit zwei Mitbewohnern angefangen. Ein 27-Jähriger und ein 28 Jahre alter Mann wurden dabei mit einem Messer verletzt.

Nach Polizeiangaben war gegen 18.30 Uhr der 22-jährige Syrer in das Zimmer seiner Landsleute gegangen. Kurz darauf gerieten die drei in Streit, in dessen Verlauf der 22-Jährige ein Messer zog und seine Kontrahenten an Händen und Schultern leicht verletzte.

Als sich der 28-Jährige schließlich zur Wehr setzte, soll der Angreifer gestürzt sein und sich dabei eine Platzwunde am Kopf zugezogen haben, so die Polizei weiter.

Die Auseinandersetzung zog den Einsatz des Rettungsdienstes samt Notärztin nach sich, auch mehrere Streifenbesatzungen der Polizei waren notwendig. Die Ermittlungen gegen den 22-Jährigen laufen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz