Welle an betrügerischen Anrufen
Welle an betrügerischen Anrufen
Baden-Baden (red) - Gleich mehrere Bewohner Baden-Badens haben am Montagabend eine Welle an betrügerischen Anrufen erhalten. Das teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit.

Zwischen 21 und 23 Uhr haben sich demnach Unbekannte in insgesamt 15 Fällen als mutmaßliche Ordnungshüter ausgegeben und so versucht, Informationen über den finanziellen Hintergrund der Angerufenen zu erhalten.

Bei dieser Masche handelt es sich um eine gängige Vorbereitungshandlung von Telefonbetrügern, die sich als "falsche Polizeibeamte" ausgeben und so im weiteren Verlauf versuchen, die häufig älteren Angerufenen um ihr Erspartes zu bringen.

Die Polizei rät:

- Seien Sie misstrauisch - gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit.

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen. Die "echte" Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen, Wertgegenstände oder Kontoinformationen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen.

- Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf "110" nach.

Betrüger sind heutzutage dank technischer Hilfsmittel in der Lage, die am Telefondisplay der Angerufenen angezeigte Telefonnummer so zu manipulieren, dass es aussieht, als ob der Anruf von einer örtlichen Polizeidienststelle kommt. Bei verdächtigen Wahrnehmungen bittet die Polizei darum, über den Notruf "110" diese an die Polizei weiterzugeben.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz