Landesmittel für Kirchensanierung
Landesmittel für Kirchensanierung
Rastatt (red) - Aus dem Denkmalförderprogramm der Landesregierung fließen 33.380 Euro in die Sanierung der Bernharduskirche Rastatt. Dies teilte das Landeswirtschaftsministerium am Mittwoch mit.

Die Kirche ist das älteste noch existierende Gotteshaus der Barockstadt. Doch der Zahn der Zeit hatte Spuren an dem Gebäude hinterlassen. Eine aufwendige Sanierung war nötig. An Turmhelm, Glockenstuhl, Treppenaufgängen, Schallläden und Dachtragwerk musste gearbeitet werden. Insgesamt dreieinhalb Jahre dauerte die Sanierung.

Im vergangenen Monat nun konnte das Gotteshaus wieder eröffnet werden. Insgesamt wurden von der katholischen Kirche rund 700.000 Euro investiert.

Archivfoto: Melcher

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz