Mehr Sicherheit im Richard-Wagner-Ring
Fußgänger und Radfahrer sollen jetzt am Richard-Wagner-Ring sicherer unterwegs sein.
Rastatt (red) - Pünktlich zum Schuljahresbeginn hat die Stadt Rastatt am stark frequentierten Richard-Wagner-Ring die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht. Angebracht wurden Markierungen, Fahrbahn-Querungshilfen und Leitelemente, teilt die Stadtverwaltung mit.

Im Bereich der Rheinauer Brücke führt der Murgdammweg über die Fahrbahn des Richard-Wagner-Rings. An Spitzentagen queren hier knapp 2.000 Radfahrer und 500 Fußgänger den Richard-Wagner-Ring, über die Rheinauer Brücke fahren täglich bis zu 12.000 Fahrzeuge.

Auf der wichtigen und stark frequentierten Schulwegkreuzung Rheinauer Brücke (östliche Seite) mit der Brufert- und Steinmauerner Straße wurde nun ein sogenannter Multifunktionsstreifen markiert. Der Multifunktionsstreifen erlaubt das Linksabbiegen aus beiden Fahrtrichtungen.

An zwei neuralgischen Überquerungsstellen wurde zudem der Weg über die Hauptverkehrsstraße für Kinder, Fußgänger und Radfahrer sicherer gemacht. Um die Straße vor dem Queren geschützt einzusehen, wurden Verkehrsinseln montiert. Sie unterbinden etwaiges Überholen und weisen auf den Multifunktionsstreifen hin. Die großen Kurvenradien der Brufert- und Steinmauerner Straße wurden mit schwarz-weißen Leitbalken verkleinert. Das soll Fahrzeuge daran hindern, schnell einzufahren und ermöglicht eine gute Sicht auf den Fußweg. Gleichzeitig leiten die auf der Fahrbahn montierten Balken die Fußgänger über die Einmündungen und zeigen den Radfahrern ihren Weg in die Steinmauerner Straße.

Deutlich sind nun die erstmals markierten Radfurten mit den Radpiktogrammen und Pfeilen über die Straßeneinmündungen zu erkennen. Hier haben die Radler Vorfahrt und sollten unbedingt die Fahrtrichtung entsprechend der Pfeile nutzen. Zwei neue Verkehrszeichen "Verbot für Radverkehr" unterstützen das Radfahren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung zusätzlich. In den bereits markierten Radschutzstreifen entlang der Fahrbahn des Richard-Wagner-Rings wurden Radpiktogramme ergänzt und Pfeile aufgebracht.

Foto: pr/red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz