Dieb gibt Hund samt Denkzettel zurück
Dieb gibt Hund samt Denkzettel zurück
Karlsruhe (red) - Ein seit Samstag vermisster Zwergpinscher aus Karlsruhe ist am Montag wieder aufgetaucht. Die Polizei geht davon aus, dass der Dieb der Hundebesitzerin einen Denkzettel verpassen wollte, weil sie diesen während ihres Einkaufs vor einem Supermarkt angebunden hatte.

Wie die Polizei mitteilt, wurde Jako in einer Hundebox vor einer Tierarztpraxis in der Karlsruher Südweststadt abgestellt. Der Box war ein Zettel beigelegt mit dem Hinweis: "Hunde nicht alleine vor Einkaufsläden zurücklassen." Außerdem hatte der noch unbekannte Täter Bargeld zur Pflege des Hundes hinterlegt.

Wie berichtet, war die 68 Jahre alte Besitzerin des Hundes am Samstag einkaufen und hatte währenddessen Jako an einem Pfeiler vor einem Supermarkt angebunden. Als sie zurückkehrte, fehlte von dem Vierbeiner jede Spur. Die Polizei hatte daraufhin mit einem Foto nach Jako gesucht.

Polizei betont: Es handelt sich um eine Straftat

Freudestrahlend konnte die 68-Jährige nun am Montag ihren Vierbeiner wieder an sich nehmen. Auch wenn der Fall ein positives Ende hat, weist die Polizei darauf hin, dass es sich dennoch um einen Diebstahl handelt. Zeugen, die am Montag zwischen 14 und 15 Uhr beobachtet haben, von wem der Hund vor der Tierpraxis in der Karlsruher Mathystraße ausgesetzt wurde, werden gebeten sich unter (07 21) 6 66 44 11 mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz