Vandalismus in Au: Zeugen gesucht
Wo jetzt freier Durchblick herrscht, schirmten vor zwei Wochen noch Holzelemente den Treffpunkt auf der Skateranlage ab. Unbekannte haben ihn verwüstet.  Foto: Heck
Au am Rhein (HH) - In jüngster Zeit grassiert in und um Au herum eine vermutlich jugendliche Kraftmeierei, deren Eindämmung die Mithilfe der Bevölkerung erfordert.

Auf der Skateranlage wurde in der Überdachung eine Zwischenwand aus Holz verwüstet. Der Schaden war so umfassend, dass das Teil vom Bauhof der Gemeinde komplett entfernt werden musste, wie Bürgermeister Veronika Laukart auf BT-Nachfrage berichtete.

Auch die Bouleanlage, direkt neben dem Skaterplatz gelegen, wurde böse zugerichtet. Wie Boulespieler berichteten, wurde der Sandbelag der Spielbahn augenscheinlich mit Mopeds regelrecht durchpflügt.

Die Gemeindeverwaltung appelliert in einem Aufruf an die Bevölkerung, Beobachtungen zu melden, die zu den Verursachern führen könnten. Vertraulichkeit wird den Zeugen zugesichert.

Erhebliche Verwüstungen hat es auch an Absperrungen für die Dammsanierung gegeben. Obwohl mit Beton fest im Boden verankert, seien ganze Bauzaunketten umgerissen worden. In Elchesheim-Illingen hat es am Damm ähnliche Vorkommnisse gegeben (wir berichteten).

Foto: Heck

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz